Georgi Panoramaweg, Weiskirchen-Weierweiler

Anspruch: mittelschwer
Länge: 13 km
Dauer: 4:00 Std.
Höhendifferenz: 350 m
Startpunkt/GPS: Restaurant „School Kättchen Café“, Dorfstraße 12, 66709 Weiskirchen-Weierweiler,
49° 31’ 27,3‘‘ N – 6° 49’ 10,8‘‘ O
Offene, ausgedehnte Wiesen- und Feldpassagen durch leicht hügelige Landschaft sorgen für traumhafte Ausblicke. Dazwischen liegen Waldpassagen und Bachläufe mit Sumpfgebieten. Während der familienfreundlichen Tour ist lediglich ein kurzer, steiler Anstieg zu bewältigen.
Nachdem Weierweiler hinter uns liegt, führt die Wegtrasse oberhalb des Campingplatzes durchs Naturschutzgebiet mit dichtem, dornigem Heckenbewuchs am Wegesrand. Über einen Damm gelangen wir weg vom Dorf aufs offene Feld. Wir erreichen einen asphaltierten Feldwirtschaftsweg. Nach kurzer Zeit verlassen wir die Teerstraße, wandern über einen Feldweg leicht bergan. Unser Blick schweift über Wiesen und Felder, dahinter die Dörfer Rappweiler und Mitlosheim am Fuß der ansteigenden Höhen des Schwarzwälder Hochwalds. Ein wunderbares Postkartenidyll.
Kurz vor Mittlosheim folgen wir der Wegmarkierung zur Rittscheidhütte. Anschließend wandern wir entlang des Lannenbachs. Ein breiter Weg entlang des Baches, Wald und eine ausgedehnte sumpfige Wiese prägen das Bild. Kurze Zeit später folgt der einzige steile Anstieg der Tour.
Nachdem wir den Hölzbach überquert haben, erreichen wir einen Rastplatz mit Tisch und Bänken. Auf dem weiteren Weg nach Weierweiler durchqueren wir ein größeres Waldstück, dann wandern wir an Weiden entlang und gelangen kurz vor dem Ende der Wanderung an den Holzbach. Die ersten Häuser von Weierweiler tauchen auf.