Wadrilltal Tafeltour, Nonnweiler-Sitzerath

Anspruch: mittelschwere Tour
Länge: 12,4 km
Dauer: 3:30 Stunden
Höhendifferenz: 340 m
Startpunkt/GPS: Dorfplatz Wadriller Straße 2, 66620 Nonnweiler-Sitzerath
6 55’ 28’’O – 49 36’13,3’’N

Vom Parkplatz am Dorfplatz überqueren wir die Wadriller Straße und folgen der Wegmarkierung durch die Pälat-Faber-Straße leicht bergan. Der Landgasthof Paulus befindet sich auf der rechten Seite, wir wandern über die Asphaltstraße aus dem Dorf.
Dann geht’s vorbei an Weiden und Wiesen, mal links, mal rechts aber immer sacht bergan. Es folgen kleine Waldstücke, dann wieder Wiesenwege und irgendwann sind wir nur noch im Wald unterwegs Richtung Felsenberg.
Dort steigen wir ins Tal und gelangen zunächst ans Ufer des Engbachs und später ans Ufer der Wadrill, der wir ein Stück folgen.
Über einen steilen Pfad verlassen wir das Wadrilltal kurz vor Wadrill. Oben angekommen durchwandern wir ein langes Waldstück, steigen in Tal des Gothbaches. Dort angekommen steigt der Weg nochmals an bevor wir später die Nazareth-Kapelle oberhalb der Ortslage Wadrills erreichen.
Alljährlich wird am ersten Fastensonntag in Wadrill das so genannte Erbsenrad von der Anhöhe des „Perscher Kopfes“ in die Wadrill gerollt. Das Erbsenrad aus Heu- und Strohballen, die angezündet werden, rollt brennend den Berg hinunter und erlischt im Wasser der Wadrill. Die ansässigen Bauern begrüßen mit diesem Brauch den nahenden Frühling.
Hinter der Kapelle halten wir uns links entlang einiger Wochenendhäuser in offene Wiesenlandschaft. Dann müssen wir die Verbindungsstraße zwischen Wadrill und Sitzerath überqueren, wandern entlang des Waldes Richtung Sitzerath und gelangen über einen weiteren Wiesenweg zum Ortskern zurück.