+ 49 (0) 68 74 / 65 16 info@dasweindorf.de

Getränke & Speisekarten

Frühstück

Unsere Hotelgäste vom WeinfassHotel genießen in diesem besonderen Ambiente Ihr Frühstück. Sonn- und Feiertags bieten wir für unsere WeinStrand Gäste von Ausserhalb ebenfalls die Möglichkeit zum Frühstück an. Wir bitten um Vorbestellung.

Wir überarbeiten derzeit unsere Frühstückskarte für die Saison 2020.

Unsere Speisen

Unser Küchenchef hat eine abwechslungsreiche Speisekarte vom Snack bis zum Hauptgericht und leckeren Desserts für Sie zusammengestellt. Besondere Highlights sind unsere Burger, Rumpsteaks und am Wochenende unser hausgemachter Hackbraten.

Wir überarbeiten derzeit unsere Speisekarte für die Saison 2020.

Weinkarte

Wir als WeinStrand haben es uns zur Aufgabe gemacht, gehobenen Ansprüchen an Weine gerecht zu werden. Viele unserer Weine von der Rot- und Weißweinkarte sind mit hohen Auszeichnungen versehen. Probieren Sie an unserer WeinBar verschiedene Tröpfchen kostenfrei. Unsere Auswahl an Weißweinen, Rotweinen, Cocktails & mehr können Sie hier einsehen.

Wir überarbeiten derzeit unsere Weinkarte für die Saison 2020.

Kaffee und Kuchen

An allen Öffnungstagen bieten wir nachmittags Kaffee und Kuchen an. Hochwertige Kaffeesorten aus der ortsansässigen Rösterei versprechen einen besonderen Genuss. Wir bieten neben hausgemachten Kuchen auch Kuchenspezialitäten aus der ortsansässigen Konditorei an.

Woher kommen unsere Weine?

Rheinhessen: Hügel und Reben
Rheinhessen, das größte deutsche Anbaugebiet mit etwa 26.400 Hektar Rebfläche, liegt in dem weiträumigen Dreieck zwischen Mainz, Worms und Bingen. Im Norden und Osten ist es vom großen Rheinbogen umschlossen. In der Gegend bei Bingen und an der bekannten Rheinterasse vor Mainz bis kurz vor Worms prägen ansteigende Hänge entlang dem
Rhein den Weinbau, während der „Wonnegau“ und das Hügelland mit ihren sanften Erhebungen und ihrer unverbrauchten Landschaft ein eher mediterranes Flair ausstrahlen.

Mosel: Höhen und Tiefen
Der Moselwein ist nuancenreich und feinfruchtig: die Natur macht jeden Jahrgang zu einem einzigartigen Erlebnis und ein neugieriges Probieren der Weine ist das erfreulichste Studium, das man sich ausmalen kann.

Baden: Das ordentliche Ländle
Vom Klima und Boden begünstigt, geraten die Reben auf das Beste. Bisweilen werden die Ernten zu üppig. Die Winzer schneiden dann im Frühjahr Triebe und Früchte aus dem Stock heraus. Dieses „Ausdünnen“ konzentriert die Stoffe, die Qualität steigt.

Provence: Rosarotes Vergnügen
Einen guten guten Rosé herzustellen, zählt zu den schwierigsten Dingen im Weinbau. Angestrebt wird in der Region ein pfirsichfarbener Tropfen, der nach Himbeere duftet.

Rhône: Gute Mischung
Von der Quelle in der Schweiz bis zur Mündung bei Marseille hat die Rhone zahlreiche Rebflächen durchflossen, die die unterschiedlichsten Weine hervorbringen. Das Gebiet der Cotes-du-Rhone mit seinen Randlagen steht für einige der attraktivsten Weine, die in Frankreich produziert werden, zum Beispiel eine Fülle weicher, unkomplizierter Rotweine.

Languedoc: Midi
Noch vor 150 Jahren, als das Anreichen von allzu schlankem Most mit Hilfe von Zucker nicht so verbreitet war wie heute, gab es rege Nachfrage nach LanguedocWeinen. Der hatte von Natur aus immer mehr Alkohol als Bordeaux.